Netzwerk Saubere Energie München

Dr. Kai Zosseder: „Fernwärmeversorgung Münchens – bis 2035 klimaneutral?“ 18. April | 19:00 - 21:00

18.04.2024: Dr. Kai Zosseder – „Fernwärmeversorgung Münchens – bis 2035 klimaneutral?“ in der Reihe ‚Klima – neue Heizung?‘

Donnerstag, 27.03.2024, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr,
SHK-Innung Spengler_Sanitär_Heizung, Rupert-Mayer-Str. 41, München sowie per Zoom-Online und LIVE auf Youtube

Was? Das seit 01.01.2024 geltende Wärmeplanungsgesetz schafft die rechtliche Grundlage für die Einführung einer flächendeckenden Wärmeplanung in ganz Deutschland. Als wegweisendes Instrument soll die kommunale Wärmeplanung aufzeigen, wie künftig die Wärmeversorgung auf die Nutzung von Erneuerbaren Energien umgestellt werden kann. Das Wärmeplanungsgesetz enthält auch zeitlich gestaffelte Vorgaben an die Wärmenetzbetreiber zur Dekarbonisierung ihrer Netze: Ab Januar 2030 im Regelfall mit mindestens 30%, ab Januar 2040 in der Regel mindestens 80% Erneuerbare Energien. Für München heißt das insbesondere: „Zentrale“ Wärmeversorgung mit Umbau der fossilen Fernwärme auf Geothermie – also erheblich anspruchsvoll. Ob und wie dabei das Ziel „Klimaneutralität 2035“ erreicht wird, darüber wird Dr. Kai Zosseder vom LS Hydrogeologie der TUM berichten.

Wer? Dr. Kai Zosseder lehrt an der TU München am Lehrstuhl Hydrogeologie – Geothermie. Er beteiligt sich in der AG Geothermie, bei den Schientists4Future und ist Mitglied im „Klimarat München“.

Wo? In der SHK-Innung Spengler_Sanitär_Heizung, Bildungszentrum, Rupert-Mayer-Str. 41, München (U Obersendling) sowie per Zoom-Online und als YouTube-Stream

Anmeldung: erforderlich über Protect the Planet. Natürlich wie immer kostenlos.

Event-Infos als PDF: Einladungstext

Zum Weiterlesen:

Die Veranstalter:

Saubere Energie München e.V. und Protect the Planet

Medienpartner:

Diese Veranstaltung wird gefördert von der Spardabank München.

Wir unterstützen: